Videos zum Silentwind Generator


In Videos über den Silentwind-Generator können Sie verschiedene Montagemöglichkeiten sehen und sich einen Eindruck vom Geräuschniveau machen.

Hier geht es zu unserer Bildergalerie.




Lidar Messboje des Fraunhofer Institutes nördlich von Borkum im Alpha-Ventus-Windpark. Mit einem Laser wird die Windgeschwindigkeit und Windstärke zwischen 40 und 200 Metern exakt erfasst. Die Bojenbewegungen werden bei der Ermittlung berücksichtigt. U.a. ein Silentwind-Generator ist zur Stromversorgung eingesetzt.




Quelle: Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesysteme (IWES)

Dieses Video wurde vom Bug einer 42 Fuß Segelyacht gemacht, das geringe Geräuschniveau im Vergleich zu den Möven im Hintergrund wird deutlich.




Video unseres holländischen Vertriebspartners
Proosten Electronics


Achten Sie auf die Geräuschentwicklung
und die Vogelstimmen im Hintergrund !




Windkanaltest bei WindGuard in Bremerhaven,

dem Heimathafen der Windbranche

Getestet wurde nach DIN EN61400-2 bis Orkan-Windstärke von 122km/h






Installation eines Silentwind-Generators an einem Wohnmobil. Für die Fahrt kann der Mast über Knebelschrauben nach unten geschoben werden.





TV-Bericht im Main-TV April 2012 über Vorbereitungen zu einer neuen Expedition des Abenteuer-Ehepaares Paul. Zur Ausrüstung ihrer 12Meter Stahl-Motoryacht gehört auch ein Silentwnd-Generator. Weitere Pressemeldungen zu den Expeditionen mit der MY Gypsy Life finden Sie hier.



Vergleichstest der Geräuschentwicklung eines AirX am Anker einer Sgelyacht bei 12 bis 15 Knoten Wind (Windstärke 4). Verglichen werden die Original-Rotorblätter montiert an einem AirX mit Ersatz-CFK-Flüsterflügeln

Quelle: www.Bluemarinestore.com

Einen Test  von Karibik-Seglern (2011) zur Geräuschentwicklung verschiedener Windgeneratoren können Sie hier nachlesen.


Unten können Sie ein Video sehen, das Leistungserträge unter realistischen Bedingungen in der Praxis nachvollziehbar macht. Besonders bemerkenswert ist die geringe Geräuschemission von 2 Silentwind Generatoren, erfasst bei offenem Niedergang.


Rahmenbedingungen der Messungen im Video:


  • Windgeschwindigkeit in Böen max. 9m/s (5 Beaufort) , gemessen im Masttop
  • Beide Windgeneratoren werden exakt von achtern  angeströmt, bei nur geringen Windverwirbelungen durch Masten von Nebenliegern
  • Das Geräuschniveau im Inneren des Schiffes belegt den extrem niedrigen Schallpegel der Windgeneratoren, aufgenommen durch den offenen Niedergang.

Messaufbau:
Der im Video zu sehende Batterie-Controller DCC4000 zeigt die Summe der Ladeströme aus Solarmodulen und Windgeneratoren an. Während die analogen Zeigerinstrumente im Bild unten rechts die jeweiligen Ladestöme der beiden Silentwind - Windgeneratoren zeigen.
Solar-Leistungsanzeige:
Das analoge Zeigerinstrument in der zweiten Reihe von unten (rechts) zeigt relativ kontinuierlich 4 Ampére Ladestrom aus zwei 45Watt Solarmodulen an. an.  Die Solarmodule sind an einer 2achsigen Solar-Nachführung an den Masten der Windgeneratoren montiert und wurden optimal (90°) zur Sonne ausgerichtet, die Sonnestrahlung war dabei durch Dunst gemindert. Die Messung erfolgte am 27.8.2011 um 11:00 Uhr. Deutlich wird, dass die linke Analoganzeige in der zweiten Reihe nur ca. 1 Ampére Leistung aus einer fest montierten, verschatteten Solarleistung von 180 Watt zeigt.
Wind-Leistungsanzeige:
Die Windgeschwindigkeit betrug in Böen 9 m/s = 5 Beaufort (gemessen im Masttop), jeder Windgenerator lieferte dabei ca. 7,5 Amp.